Freundeskreis

„Das Besondere ermöglichen“

Tätigkeitsbericht des Freundeskreises Dossenberger-Gymnasium Günzburg
Erneut ist es uns gelungen, unserem Motto „Das Besondere ermöglichen“ treu zu bleiben. Ob es gilt, den hohen musikalischen und künstlerischen Anspruch der Fachschaft Musik zu unterstützen oder im Rahmen von Schüleraustauschen internationale Bande zu knüpfen: Der Freundeskreis Dossenberger-Gymnasium ist und bleibt eine feste Instanz, um die kulturellen und allgemein wichtigen Belange der Schule zu protegieren.

Dank der Hilfe unserer verehrten Mitglieder konnten wir auch im Schuljahr 2013/2014 viele unterschiedliche Projekte finanziell unterstützen.

3500 Euro für die Schülerinnen und Schüler

In guter Tradition förderten wir sowohl den Schüleraustausch mit Günzburgs französischer Partnerstadt Lannion als auch den mit dem ‚Institut Educació Secundària (IES) Sorolla‘ in Valencia, Spanien.

Auch beim Projekt „Theaterfahrt“ griffen wir gerne finanziell unter die Arme. Um das Angebot der Schülerbücherei zu erweitern, ermöglichten wir zudem die Anschaffung der CD-Box „Klassik für Kinder“.

Wie angekündigt beteiligen wir uns zu gleichen Teilen mit dem Elternbeirat an den jährlichen Wartungskosten für den Wasserspender, den wir gemeinsam vor gut einem Jahr in Betrieb nehmen ließen.

Um neben dem Wissenshunger unserer Schülerinnen und Schüler auch ihren täglichen Vitaminbedarf stillen zu können, unterstützen wir die Anschaffung einer mobilen Salattheke für die Mensa mit einem stattlichen Geldbetrag.

Es ist schön, dass das Dossenberger-Gymnasium gerne die repräsentativen und technisch hochwertigen Räumlichkeiten des Günzburger „Forum am Hofgarten“ nutzt. Mit dem langjährigen Freundeskreis-Rabatt konnten erneut die Mietkosten sowohl bei der Durchführung des Abiturballs als auch bei den vier Aufführungen des Musicals „Grease“ um 50% reduziert werden. Durch eine großzügige Spende war schließlich auch der Freundeskreis am Erfolg der Musicalaufführungen beteiligt.
Den diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten überreichte der Freundeskreis ihr Abiturfoto zur Erinnerung an ihre Schulzeit mit der Widmung „Wir gratulieren zum bestandenen Abitur. Für Ihre Lebensreise und Zukunft wünschen wir Ihnen vor allem persönliche Zufriedenheit, privates Glück und Gottes Segen.“ und übernahm die Kosten für dieses persönliche Andenken.

In bewährter Tradition stifteten wir zudem der Absolvia 2014 ein Obstbäumchen zum Einpflanzen auf dem Schulgelände. Beim nächsten Jahrestreffen können sich die jungen Erwachsenen dann über die süßen Früchte ihrer Säulenkirsche freuen.
Denn Kontaktpflege zwischen den Absolventen und der Schulfamilie soll auch in Zukunft unser Anliegen sein. Wir bitten deshalb alle Absolventen und Freunde des Dossenberger-Gymnasiums, Mitglied im Freundeskreis zu werden – um nachfolgenden Generationen das Schulleben zu erleichtern und zu verschönern und um den Kontakt zu einem Ort nicht zu verlieren, der nach jahrelangem Miteinander hoffentlich zu einer Art zweitem Zuhause geworden ist.

Worte des Dankes

Insgesamt ließ der Freundeskreis den Schülerinnen und Schülern des Dossenberger-Gymnasiums im vergangenen Schuljahr die beachtliche Summe von rund 3500 Euro zu Gute kommen. Ich bedanke mich sehr herzlich bei unseren treuen Mitgliedern, denn nur durch deren Mitgliedsbeiträge war uns dies möglich.
Der Vorstand bedankt sich bei allen, die uns bei der Bewältigung unserer gemeinsamen Aufgaben behilflich waren. Einmal mehr gilt unser Dank der Schulleitung, Herrn OStD Dr. Christoph Henzler, Schulleiter und Seminarvorstand, sowie dem Elternbeirat mit seinem ersten Vorsitzenden, Herrn Dr. Hans-Jürgen Abmayr, für die gute Zusammenarbeit und die gegenseitige Ergänzung.
Ich danke ganz besonders meinen Damen im Vorstand für das Archivieren der EDV-Daten, das Erheben der Beiträge, für die tatkräftige Mithilfe und für das Verfassen verschiedener Berichte.

In der Schule ist unsere direkte Ansprechpartnerin Frau Margit Egner – stets zu finden im Sekretariat. Wenn Sie weitere Informationen über den Freundeskreis wünschen, wenden Sie sich bitte zunächst an sie. Wir fördern und helfen gerne, wann und wo immer wir können.

Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren, erholsamen Sommer und grüßen Sie recht herzlich,

Ihr
Walter Czech, 1. Vorsitzender

mit
Gabriele Martin, 2. Vorsitzende,
Margit Egner; Schriftführerin und
Maria Stach, Schatzmeisterin

 

Wie werde ich Mitglied?

Beitrittserklärung